Unsere Pflegeangebote:
Ambulant, stationär oder in der Caritas-Tagespflege
Infos zu den Sozialstationen und unterstützende Angebote für Seniorinnen und Senioren
Facebook–Caritas Duisburg
Menschlich und vor Ort – immer nah und immer da!
Unterstützen Sie uns
Werden Sie Teil der Caritas Familie. Ihr Einsatz und Ihr Ehrenamt stärkt uns alle...
Jahreskampagne 2017:
Zusammen sind wir Heimat
Wir stellen uns der Aufgabe – Zusammenleben in Vielfalt
Dringender Spendenaufruf von Caritas international
Schnelle Hilfen sind gefragt - Katastrophen in vielen Teilen der Welt machen dies nötig!

            Newsarchiv


Seniorenreisen OHNE Koffe!


Es geht z.B. zur Sechs-Seen-Platte und in den Krefelder Zoo bei den Angeboten der "Seniorenreisen ohne Koffer". Ein interessantes Rahmenprogramm und natürlich die Begleitung durch MitarbeiterInnen der Caritas sind selbstverständlich. Informieren Sie sich bitte anhand des Flyers (Download im PDF-Format) rufen Sie einfach an oder schicken eine Email:

Caritascentrum Mitte
Heinrich-Bertmans-Str. 4-6
47057 Duisburg

Dokument Anhang einsehen

Telefon 0203 3 78 76 - 6
Telefax 0203 3 78 76-79
cc-mitte@caritas-duisburg.de

Über Ihre Teilnahme würden wir uns sehr freuen! Meldung vom 14.02.2009




Die Caritas-Sozialstationen


Alt werden in den eigenen vier Wänden: ambulante Pflege, Alltagsbegleitung, Hauswirtschaft, Hausnotruf und Betreuung.

Ihre Wohnung ist für uns nicht nur ein Gebäude, sondern wir wissen, dass sie ganz viele Erinnerungen birgt, sie pure Vertrautheit ist und Sicherheit im selbstgewählten Rahmen bedeutet.

Wir vom Caritasverband Duisburg möchten Ihnen dabei helfen, auch im Alter in Ihren eigenen vier Wänden leben zu können: Ein Anruf genügt! Selbstverständlich sind wir gerne bereit, Sie in Ihrer eigenen Wohnung aufzusuchen, dort wird in einem ersten Beratungsgespräch mit Ihnen besprochen, mit welchen Dienstleistungen wir Sie unterstützen können.

Das betrifft auch die Hilfe bei der Bewältigung Ihres Alltags:
- Werden Ihnen die vollen Einkaufstaschen zu schwer?
- Brauchen Sie Hilfe im Haushalt, z.B. beim Fensterputzen?
- Mangeln Sie wirklich noch gerne die schwere Bettwäsche selbst?
- Wie sieht es aus mit der Begleitung zu Behörden oder Ärzten?
- Oder möchten Sie einfach mal ein wenig Besuch haben um nicht allein zu sein?

Auch wenn Sie pflegebedürftig werden, muss das nicht automatisch bedeuten, dass Sie in ein Altenheim einziehen müssen. Die fachlich qualifzierten MitarbeiterInnen unserer ambulanten Sozialstationen bieten Ihnen Pflege und Betreuung in Ihrer vertrauten Umgebung. In Zusammenarbeit mit ihrem behandelnden Arzt wird eine Pflegeplanung erstellt, die ganz individuell Ihren Bedürfnissen und Wünschen entgegenkommt und optimale Versorgung auch zuhause gewährleistet. Zusätzlich unterstützten wir Sie beim barrierefreien Umbau Ihrer Wohnung und deren Finanzierung sowie einem Hausnotrufsystem und anderen Dienstleitungen, so dass das Leben in Ihrer eigenen Wohnung für Sie erheblich erleichtert werden kann.

Alt werden in den eigenen vier Wänden - mit unserer Hilfe bleibt das für Sie kein bloßer Wunschtraum!
Meldung vom 02.08.2009




"Stromfressern" geht's an den Kragen


VON PETER KORTE - zuletzt aktualisiert: 02.07.2009
Duisburg (RP)
Quelle: http://www.rp-online.de/public/article/duisburg/726978/Stromfressern-gehts-an-den-Kragen.html

Die Umwelt schonen und dabei bares Geld sparen, das möchte wohl jeder. Doch nicht jeder ist darüber so im Bilde, wie sich Strom, Wasser und Wärmeenergie einsparen lassen. Deshalb geht jetzt der "EnergieSparService" an den Start, ein Projekt mit vielen Partnern. Vorerst sind 17 Energiesparhelfer Ansprechpartner für Sozialhilfe- und Arbeitslosengeld-II-Empfänger. Die Sparhelfer kommen nach telefonischer Vereinbarung in die Haushalte und geben Tipps, wie man sinnvoll und kostengünstig Energie nutzen kann. Immerhin können bei 40 000 bis 41 000 in Frage kommenden Haushalten theoretisch 15 000 bis 22 000 Tonnen CO2 pro Jahr vermieden werden, praktisch kann jeder Haushalt im Jahresschnitt 150 Euro bei Strom und Wasser sowie 100 bis 120 Euro bei der Wärme einsparen.

Startpaket wird mitgebracht
Initiiert wird das Projekt von der Stadt und der ARGE in Zusammenarbeit mit der Caritas Duisburg, den Stadtwerken und der Gebag. Der Caritasverband, bei dem gestern das Projekt vorgestellt wurde, bildet die Energiesparhelfer aus. Vermittelt wurden und werden sie von der ARGE. Sie bekommen zu ihrem Grundentgelt monatlich 260 Euro (130 Arbeitsstunden) hinzu. Viel wichtiger ist für sie aber wahrscheinlich der Effekt, durch diese Tätigkeit möglicherweise in eine Festanstellung zu kommen. Vier der vermittelten Helfer haben denn auch schon einen festen Arbeitsvertrag in der Tasche. Bis Ende des Jahres sollen 30 Energiesparhelfer am Projekt beteiligt sein.

Die Helfer beraten in den Haushalten und forschen nach möglichen "Energiefressern". Und sie bringen ein Startpaket mit Energiesparlampen, Wasser sparenden Duschköpfen, Zeitschaltuhren und Sparperlatoren (Maximalwert 50 Euro) als Soforthilfe mit. Nicht zuletzt für diese Starterpakete sind schon Sponsoren gefunden, werden aber auch noch weitere gesucht.

Dokument Anhang einsehen

Meldung vom 02.08.2009




Tag der Offenen Tür im Schifferkinderheim am 15. Mai 2009


Das Schifferkinderheim veranstaltet am 15. Mai 2009 ab 14.00 Uhr einen "Tag der Offenen Tür".

Hier bietet sich BesucherInnen die Gelegenheit, eine moderne Jugendhilfeeinrichtung in „alten Gemäuern“ der Nikolausburg Ruhrort kennenzulernen.

Die Veranstaltung steht unter dem Thema „Wurzeln in der ganzen Welt“. MitarbeiterInnen, Kinder und Jugendliche der Einrichtung stellen ihre unterschiedlichen Herkunftsländer und Kulturen vor. In jeder Gruppe und auf dem Außengelände gibt es verschiedene Kreativ- und Sportangebote. Die hauseigene Band „Spunky RocKids“ spielt im Dschungel und ein Hauch von „Bollywood“ ist zu spüren. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

Wir freuen uns auf ihren Besuch.
Schifferkinderheim Nikolausburg

Frau Eva Hass
Fürst-Bismarck-Str. 42
47119 Duisburg

Tel.: (0203) 80996-0
Fax: (0203) 80996-30
eva.hass@caritas-duisburg.de

Meldung vom 07.05.2009




Freie Stellen in der Pflege und der Verwaltung


Der Caritasverband Duisburg e.V. ist mit seinen 750 MitarbeiterInnen Teil des weltweit engagierten Wohlfahrtsverbandes der katholischen Kirche - unseren Einsatz verstehen wir als Dienst am Nächsten.

Wir suchen aktuell zur Unterstützung in der ambulanen und stationären Pflege Pflegefachkräfte in unterschiedlichen Anstellungsverhältnissen. Darüber hinaus sind auch Stellen als Teamleitung und Zentral-Pflegedienstleitung in der ambulanten Pflege zu besetzte. Für unsere neuerrichtete Altenhilfeeinrichtung, den Marienhof in MH-Speldorf suchen wir eine/n Assistent/in der Pflegedienstleitung.

Auch in der Verwaltung brauchen wir Unterstützung! Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen abschlusssicheren Bilanzbuchhalter/in im Bereich der zentralen Dienste.

Die Ausschreibungen stehen hier zum Download bereit. Bitte informieren Sie sich und richten Ihre Bewerbng an die angegebene Stelle. Wir freuen uns auf Sie!

Teamleitung ambulante Pflege:
Dokument: Anhang einsehen

Pflegefachkräfte ambulante und stationäre Pflege:
Dokument: Anhang einsehen

Assistent/in Pflegedienstleitung:
Dokument: Anhang einsehen

Bilanzbuchhalter/in:
Dokument: Anhang einsehen

Meldung vom 27.04.2009








Ansprechpartnerin
Claudia Weiss
Wieberplatz 2
47051 Duisburg
Telefon: (0203) 2 95 92-21
cwe@caritas-duisburg.de