Chronik


   1950
   1955
   1962
   1977
   1981

   1981/1982

   1981/1985


   1985

   1991
   1992
   2001
   2003
   2004

   2006
   2007
   2011
   2012/2015








           Beginn der sogenannten „Trinkerfürsorge“ beim Caritasverband Duisburg
Erste Planstelle in der „Trinkerfürsorge“
Zweite Planstelle
Insgesamt vier Planstellen
Umzug von der Böninger Straße 31 –kleine ehemalige Arztpraxis– in die Nikolausburg Duisburg-Ruhrort
Beginn des Übergangswohnheims für Alkohol- und Medikamentenabhängige –spätere Adaption–, die 2007 aus Kostengründen geschlossen werden musste
Teilnahme am Modellprogramm Psychiatrie der Bundesregierung zur gemeindenahen Versorgung von Suchtkranken
Erste betriebliche Beratungsstelle in Kooperation mit einer Duisburger Firma
Beginn des Betreuten Wohnens – schnell wachsend und daher seit 2006 als eigenständiger Bereich ausgegliedert mit aktuell ca. 200 Plätzen
Zweite betriebliche Beratungsstelle
Beginn der Ambulanten Rehabilitation Sucht im Suchthilfezentrum
Dritte und vierte betriebliche Beratungsstelle
Beginn des Therapeutischen Joggens
Auftakt der Förderaktion „Bausteine für die Nikolausburg“
Programm Kontrolliertes Trinken
Fünfte Betriebliche Beratungsstelle
Sechste Betriebliche Beratungsstelle
Siebte Betriebliche Beratungsstelle 2012/2015 Drei weitere betriebliche Kooperationen
Drei weitere betriebliche Kooperationen

Darüber hinaus führten wir in dieser Zeit verschiedene Fachtagungen durch und waren in den Medien (Fernsehen, Rundfunk, Printmedien) vertreten.

Unser Grundsatz:
Wir schicken niemanden weg! Wir sind der niedrigschwelligen, schnellen und unkomplizierten Hilfe verpflichtet, die sich an hohen fachlichen Standards orientiert

Copyright © 2014 Caritasverband Duisburg e.V. Suchthilfezentrum Nikolausburg
Seite drucken      nach oben