Aktuelles

18.9.18 - 10:56 Von Weiss e-mail @ Autor

IT-Koordinator/in in Voll- oder Teilzeit

zum nächstmöglichen Zeitpunkt gesucht: hochgeladenes Bild

Wie Sie uns unterstützen können
Als IT-Koordinator/in sind Sie maßgeblich für die Begleitung, Umsetzung und Weiterentwicklung der IT- und Digitalisierungsstrategie im Verband zuständig. Sie bilden die Schnittstelle zwischen Verband und externem Dienstleister und übernehmen die Steuerung des Dienstleisters.
Sie wirken mit an der Erarbeitung und laufenden Weiterentwicklung der IT-Anforderungen und begleiten die Umsetzung von Neuerungen und Erweiterungen in Software, Hardware, Netzwerken und Services.
Sie beraten die Leitungsebenen bei der Integration digitaler Technologien und geben hierzu eigene Impulse.

Alle Details finden Sie hier:

Dateianhang herunterladen Anhang herunterladen




18.9.18 - 10:55 Von Weiss e-mail @ Autor

Deutschkurs in Hüttenheim

hochgeladenes BildIntegration und Begegnung

In Kooperation mit der „Familienhilfe sofort vor Ort“ der Caritas bietet die Katholische Familienbildungsstätte unter der Leitung von Heidemarie Fritsch seit mehreren Jahren einen Deutschkurs für Migrantinnen an.
Neben der Vermittlung der deutschen Sprache geht es auch um eine Orientierung für die Bewältigung des Alltags und um Begegnungen mit anderen Frauen in ähnlichen Situationen. Das Erlernen der deutschen Sprache erfolgt in entspannter Atmosphäre und im eigenen Lerntempo.
Aktuell sind noch Plätze frei!
Neueinsteiger sind herzlich willkommen. Ein laufender Einstieg in den Kurs ist jederzeit möglich. Die Kursgebühr beträgt jeweils 6 Euro für 6 Termine (insgesamt 18 Unterrichtseinheiten). Der Kurs wird gefördert mit Landesmitteln NRW.
Anmeldungen bitte unter:
Caritasverband Duisburg, „Familienhilfe sofort vor Ort“, Yasemin Korkmaz und Nina Flügge, 0203/ 600 135 34/-33, Mündelheimer Straße 179, 47259 Duisburg


18.9.18 - 10:51 Von Weiss e-mail @ Autor

Caritas Familienhilfe sofort vor Ort:

hochgeladenes BildAlleinerziehenden-Treff geht weiter

Die Sommerpause ist vorüber - ab sofort können sich alleinerziehende Mütter und Väter wieder bei Kaffee und Gebäck in lockerer Atmosphäre austauschen:
Viele Alleinerziehende fühlen sich mit ihren Problemen sozial isoliert. In dem offenen Treff geht es vor allem darum, ein Netzwerk bilden, in dem sich die Beteiligten gegenseitig ermutigen und unterstützen. Konkrete Beratung gibt es je nach Bedarf zu unterschiedlichen Themen wie z.B. Unterhalt, Erziehungsprobleme, beruflicher Wiedereinstieg, Umgang mit Behörden und Anträgen. Kinder sind herzlich willkommen, falls keine Betreuungsmöglichkeit vorhanden ist.

Nina Flügge von der „Familienhilfe sofort vor Ort“ und Horst Ambaum von der Gemeindecaritas stehen unterstützend zur Seite; zusätzlich gibt es weitere Kooperationen mit Fachleuten zu speziellen Themen. Auch gemeinsame Ausflüge stehen auf dem Programm.
Ein Einstieg in den Treff ist jederzeit möglich! Er findet donnerstags in der Zeit von 09:30 bis 11:30 Uhr statt.

Veranstaltungsort: „Familienhilfe sofort vor Ort“, Mündelheimer Str. 179, Duisburg Hüttenheim.
Interessierte können sich telefonisch anmelden:
Yasemin Korkmaz und Nina Flügge (0203/600 135 -34 oder -33)





30.8.18 - 18:57 Von Weiss e-mail @ Autor

Schulmaterialkammern in Aktion: Andrang ungebrochen

hochgeladenes BildSparkasse Duisburg fördert 2018 und 2019 mit jeweils 13.500 €

Nach den Sommerferien bietet sich den haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an den sechs Schulmaterialkammern in ganz Duisburg alle Jahre wieder das gleiche Bild: Menschenmengen drängen in die Räumlichkeiten, um sich mit den wichtigsten Utensilien für einen gelingenden Start ins (Schul-)Leben zu bevorraten. Es sind so viele, dass Nummern verteilt werden müssen.

„Im letzten Jahr haben wir gut 3000 Schulkinder mit Materialien ausgestattet; wir gehen davon aus, dass es in diesem Jahr 10 bis 15% mehr werden“, rechnet Klaus-Peter Bongardt hoch. Als Fachbereichsleiter der Gemeindecaritas des Caritasverbandes Duisburg kennt er das Procedere ganz genau und weiß: Dieses Angebot wird noch auf Jahre vorgehalten werden müssen, es ist in der aktuellen Situation in Duisburg schlicht „alternativlos“.

„Es wäre daher fatal, wenn uns Sponsoren wegbre...

Weiterlesen


1/112 Zur Seite 2» 112»
Archiv RSS-Feed (Einträge) abonnieren Einträge (RSS)

01-Newsscript 2.1.0.1 © 2006-2018 by Michael Lorer