Aktuelles

17.11.17 - 11:26 Von Weiss e-mail @ Autor

Gemeinsam statt einsam!

Caritas-Alleinerziehenden-Treff entwickelt sich zu stärkendem Netzwerkhochgeladenes Bild

Seit Juni lädt Nina Flügge von der Familienhilfe sofort vor Ort jeden Donnerstag von 9.00 - 11.00 Uhr in die Mündelheimer Str. 179 ein. Bei Kaffee, Kaltgetränken und Gebäck haben alleinerziehende Mütter hier einen ruhigen Rückzugsort, an dem sie sich austauschen können. Eine Gelegenheit, die die Frauen gerne annehmen, denn es tut gut, die einmal mehr turbulente vergangene Woche Revue passieren zu lassen, während die Babies friedlich auf einer Kuscheldecke liegen und die Kleinkinder die Spielecke erforschen.

Probleme gibt es genug: z.B. mit den abwesenden Vätern, die bei ihrer sporadischen Anwesenheit jedoch für ausgesprochen viel Unruhe sorgen. Oder mit der Schule. Wenn z.B. der Lehrer nicht sehen will, dass der Sohn nicht nur gemobbt, sondern von Mitschülern sogar regelmäßig geschlagen wird. Oder mit den eigenen Eltern, die weit weg wohnen und/oder schwer erkrankt sind – Ausgang ungewiss…

Da fließen auch schon einmal Tränen, wenn bewusst wird, wie groß die Last ist, die man bzw. frau ganz alleine trägt. Wenn die (Selbst-)Zweifel und die Ratlosigkeit den Blick auf den nächsten sinnvollen Schritt verstellen. Es tut gut, sich Sorgen und (manchmal existenziellen) Ängste von der Seele zu reden. Auch die Solidarität tut gut, die sich zwischen den Teilnehmerinnen entwickelt hat und die sich in beherztem Zuspruch manifestiert:

“Du bist nicht schwach, sieh doch, was Du in Wirklichkeit alles leistest!"
„Genau darum geht es uns“, erklärt Diplompädagogin Nina Flügge, „die Betroffenen aus ihrer Isolation zu holen und ihnen einen Raum zu bieten, in dem sie sich gegenseitig stärken und ihre Ressourcen nutzen können. Diesen Bedarf haben meine Kollegin Yasemin Korkmaz und ich schon lange bei unserer täglichen Beratungsarbeit wahrgenommen. Mit unserem Treff bringen wir Alleinerziehende nun zusammen und es freut uns sehr, dass die Teilnehmerinnen sich so gut verstehen und sich tatsächlich auch umgehend vernetzt haben. Sie haben sich sogar eine Jahreskarte für den Duisburger Zoo gekauft, den sie nun regelmäßig gemeinsam besuchen.“

Es sind noch Plätze frei.

Die Gruppe ist offen für Alleinerziehende jeden Alters und jeder Nation.
Auch alleinerziehende Väter sind herzlich willkommen!

Anmeldung sind telefonisch möglich (0203 – 600 135 – 33/-34)
oder per Mail (nf@caritas-duisburg.de oder yko@caritas-duisburg.de

„Familienhilfe sofort vor Ort“
Mündelheimer Str. 179
47259 Duisburg
Yasemin Korkmaz / Nina Flügge: 0203/600135 34 oder -33

Foto:
Herzlich willkommen – Nina Flügge und Yasemin Korkmaz freuen sich über ihr erfolgreiches neues Angebot, das auch von Mitbegründer Horst Ambaum unterstützt wird.

Hintergrund-Info 1:
Die FsvO der Caritas arbeitet je nach Thematik mit weiteren Fachstellen zusammen. Aktuell ist eine Kooperation mit der Ehrenamtskoordinatorin Ellen Reinhard vom Projekt „Lebensnah“* in Planung. Das Thema: Kinderbetreuung durch „Leihomas“.

*Kontakt:
Telefon 0157-34650611
Mail lebensnah@gemeinde-judas-thaddaeus.de.

Hintergrund-Info 2:
Das Projekt "Familienhilfe sofort vor Ort"
… unterstützt schnell und unbürokratisch Eltern bei der Orientierung in pädagogischen Fragen. Mit elternbezogenen Projekten und interkultureller Elternarbeit vor Ort können Eltern noch besser lernen, in konfliktreichen Situationen den Familienalltag angemessen und souverän zu meistern.
Gleichzeitig gibt es bedarfsgerechte Angebote für Kinder und Jugendliche. Ziel dieser Hilfsangebote ist es, in unmittelbarer Wohnortnähe Schnitt- und Vernetzungsstelle zwischen den Eltern mit ihren Kindern, den Kindertageseinrichtungen, den Schulen, dem Allgemeinen Sozialen Dienst des Jugendamtes und den institutionellen Angeboten der ambulanten Jugendhilfe zu sein.
Die Arbeitsgemeinschaft der Verbände der Freien Wohlfahrtspflege führt diese Hilfen im Auftrag des Jugendamtes in folgenden Ortsteilen durch:
Laar, Hochemmerich, Kasslerfeld, Neuenkamp, Altstadt, Neudorf, Duissern, Dellviertel, Hochfeld, Wanheimerort-West, Wanheim-Angerhausen, Hüttenheim.
Quelle: www.duisburg.de/vv/oe/dezernat-iii/51/Jugendamt.php


< Deutschkurs in Hüttenheim – Es sind noch Plätze frei! Zurück zur Übersicht Eine Aktion im Rahmen der Jahreskampagne "Zusammen sind wir Heimat" >

01-Newsscript 2.1.0.1 © 2006-2017 by Michael Lorer