Aktuelles

18.7.18 - 10:06 Von Weiss e-mail @ Autor

Monatslohn für Caritas-Pflegekräfte liegt über Forderung von Jens Spahn

Tarife für Pflegekräfte der Caritas gelten bundesweithochgeladenes Bild

Berlin, 17. Juli 2018. Caritas-Präsident Peter Neher macht deutlich, dass die in der Pflege beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Caritas schon heute auf dem Niveau entlohnt werden, das Bundesgesundheitsminister Jens Spahn fordert.

„Eine Pflegefachkraft bei der Caritas verdient in der Regel zwischen 16 und mehr als 20 Euro pro Stunde“, betont Neher. Daraus ergibt sich ein Monatslohn zwischen 2.700 bis 3.400 Euro, der damit bereits über dem vom Jens Spahn geforderten Lohnniveau liegt. Caritas-Pflegekräfte in der Altenhilfe werden zudem gleich vergütet wie ihre Kollegen im Krankenhaus. Für alle gelten die Arbeitsvertragsrichtlinien (AVR), die zwischen Dienstnehmern und Dienstgebern ausgehandelt werden und u.a. die Entlohnung regeln. „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Pflege leisten täglich eine unverzichtbare und wichtige Arbeit. Dies muss sich auch in der Entlohnung zeigen“, betont Neher.

Das Ziel des Ministers, die Tarifbindung in der Pflege zu erhöhen, sei daher zu begrüßen. Einrichtungen der Caritas machten die Erfahrung, dass sie im Wettbewerb mit privaten Trägern aufgrund des Lohnniveaus bei der Belegung der Plätze benachteiligt werden.

Laut der amtlichen Pflegestatistik vom Statistischen Bundesamt aus dem Jahr 2015 arbeiten 1.085.758 Personen in der ambulanten und stationären Pflege, davon 147.205 in katholischen Einrichtungen und Diensten. Dies entspricht einem Anteil von 13,6 Prozent.

Foto: Anke Jacob


17.7.18 - 15:28 Von Weiss e-mail @ Autor

Ökumenische Bahnhofsmission:"Hauptsaison Sommerferien" kann beginnen

Caritas und Diakonisches Werk investierten 18.000€ in den Umbau hochgeladenes Bild

Freundlich und richtig einladend sind die Räume, sagen Reisende und Hilfesuchende, die zur Bahnhofsmission im Duisburger Hauptbahnhof kommen. Deren Leiter Bodo Gräßer und Torsten Ohletz und das Team der Ehrenamtlichen sehen das auch so und freuen sich, weil durch die Renovierung und die neue Küche die Arbeit praktischer geworden ist. So könne die „Hauptsaison Sommerferien“ ruhig beginnen.

Die letzte große umfangreiche Renovierung lag schon mehr als 15 Jahre zurück. Da war es vor einigen Monaten an der Zeit für einen neuen Boden, der unempfindlich und leicht zu pflegen ist, für ein sparsames, angenehmes Licht durch neue Lampen, für frische Farben an Wänden und Türen sowie insbesondere für eine zeitgemäße Küche, in der jetzt Kaffee und Brötchen
einfacher zubereitet werden können.

Dies ist auch notwendig, denn die Anzahl der Kontakte ist auch im Vergleich zum Vorjahr n...

Weiterlesen


16.7.18 - 14:46 Von Weiss e-mail @ Autor

Tolle Spende:

Drei Stand Up Paddling Boards für das Schifferkinderheim! hochgeladenes Bild

Die bevorstehende Ferienfreizeit wird der Hit: Im Rahmen des Schiffbrokers Dinner
wurden zu Gunsten des Schifferkinderheim Nikolausburg 904 Euro gesammelt.
Die Fa. Amadeus Schiffahrts- und Speditions GmbH hat diesen Betrag auf 1000 Euro aufgerundet
und feierlich den entsprechenden Scheck überreicht.
Herzlichen Dank!

Foto v.l.n.r.:
Martina Levermann-Wurring, stv. Einrichtungsleitung
Stefan Trautmann, Erlebnis- und Freizeitpädagoge
Wolfgang Nowak, Vorsitzender des Schiffsmaklerverbandes / Geschäftsführer Amadeus Schiffahrts- und Speditions GmbH
Andreas Kollöchter, Einrichtungsleitung
Sabrina Tulodziecki, Assistentin von Herrn Nowak


09.7.18 - 8:17 Von Weiss e-mail @ Autor

"Weniger trinken"

Suchthilfezentrum Nikolausburg: Wir unterstützen Sie! hochgeladenes Bild

Hinterfragen Sie gelegentlich Ihr Trinkverhalten?
Befürchten Sie, dass Ihr - wenn auch moderater - Alkoholkonsum zu gesundheitlichen Problemen führen könnte?
Unser Gruppenseminar „weniger trinken“ (8 x 2 Stunden) unterstützt Sie dabei, Ihr aktuelles Trinkverhalten zu überdenken, Ihr persönliches Ziel zu formulieren und eine entsprechende Strategie zu entwickeln und umzusetzen.

Das Gruppenprogramm „Weniger trinken“ richtet sich an Menschen mit einem problematischen Konsum von Alkohol, der mittel- oder langfristig gesundheitliche Konsequenzen haben könnte.

Die Seminarreihe gliedert sich in drei Phasen; die Details finden Sie im Anhang.

Dateianhang herunterladen Anhang herunterladen




1/108 Zur Seite 2» 108»
Archiv RSS-Feed (Einträge) abonnieren Einträge (RSS)

01-Newsscript 2.1.0.1 © 2006-2018 by Michael Lorer